Radtouren, Radwege, Radreisen
Radtouren und Radreisen

Loire-Radweg
Mit dem Fahrrad entlang der Loire durch Frankreich



Das Großprojekt „La Loire à Vélo“, das von den beiden Nachbarregionen Loiretal der Schlösser und Pays de la Loire ins Leben gerufen wurde, geht in seine nächste Phase. Nachdem die Fahrradstrecken am längsten Fluss Frankreichs nach und nach ausgebaut wurden, bietet die neue deutschsprachige Internetseite www.loire-a-velo.com ab sofort alle wichtigen Informationen für einen Radurlaub an der Loire auf einen Klick.

Der Radweg „La Loire à Vélo“ wird stetig ausgebaut, in beide Richtungen beschildert und abgesichert und erfordert durch die flache Landschaft an der Loire keine sportlichen Höchstleistungen. Unter dem Label „Accueil Vélo“ engagieren sich professionelle Radverleiher, Unterkünfte und seit Neuestem auch Sehenswürdigkeiten für einen fahrradfreundlichen Empfang entlang der Strecke: Gepäcktransport, Picknickplätze, Unterstellmöglichkeiten für Fahrräder, Reparaturservice und weitere Leistungen machen den Aufenthalt am längsten Fluss Frankreichs zu einem Vergnügen für die ganze Familie.

Auf der neuen deutschen Internetseite www.loire-a-velo.com gibt es Tipps und Neuheiten rund um den Loire-Radweg: Ein Verzeichnis mit regelmäßig aktualisierten, hilfreichen Adressen, eine kartografische Suchfunktion, um Schnäppchen unter den Pauschal- und Urlaubsangeboten ausfindig zu machen, einen Veranstaltungskalender für die beiden Regionen, geeignete Tourenvorschläge je nach Zielgruppe und vieles mehr. Außerdem lässt sich aus den ausgewählten Informationen ein "Urlaubsinfokorb" zusammenstellen und abspeichern. Hinzu kommt in den nächsten Monaten ein Newsletter.

Abseits der Loire führt das Radwegenetz „Châteaux à Vélo“ auf über 300 Kilometern rund um Blois von Schloss zu Schloss. Zwölf verschiedene Strecken von 16 bis 43 Kilometern Länge bieten eine große Palette von Ausflügen mit Start in St-Dyé (Flusshafen von Chambord), in Blois, Cheverny oder Bracieux. Es handelt sich dabei entweder um eigenständige Radwege, um Kieswege oder um kleine Landstraßen mit geringem Verkehr, die alle über eine der gewählten Strecke entsprechende Markierung verfügen. Hinzu kommen die Radwege „Indre à Vélo“, die den Loire-Radweg um die Verbindung von Azay-le-Rideau mit Chenonceaux ergänzt. Auf dem Weg kommen Radler an Schlössern wie Azay-le-Rideau, Saché, Loches und Chenonceau vorbei und durchqueren charakteristische kleine Dörfer der Region („Villages de caractère“).

„La Loire à Vélo“ ist nicht zuletzt Teil einer größeren Vision des Radtourismus und setzt sich mit dem Europäischen Radweg an Flüssen, dem „EuroVelo6“, der den Atlantik mit dem Schwarzen Meer verbinden soll, in den europäischen Sattel. Der Loire-Radweg wird insgesamt eine Strecke von 800 Kilometern umfassen.

Absolut nicht vergessen sollte man bei einer Radtour durch Frankreich einen Abstecher in die französische Hauptstadt Paris. Die Metropole mit dem Eifelturm, der Champs Elysees und fast unzähligen weiteren Sehenswürdigkeiten ist das kulturelle und wirtschaftliche Zentrum Frankreichs und damit einfach ein Muß. Leider sind in Paris Unterkünfte, insbesondere Hotels, meist sehr teuer, so dass man auch nach Alternativen wie Ferienwohnungen und Apartments ausschau halten sollte.

Viel Spaß bei Ihrer Radtour durch Frankreich auf dem Loire-Radweg!




© 2017 radtourist.de | Impressum | Über uns | Links | Radwege-Verzeichnis | Kontakt | Werbung