Radtouren, Radwege, Radreisen
Radtouren und Radwege Rennrad-Touren und Radtraining Mountainbike Touren und MTB Trails Radsport-Events wie Radtouren, Radmarathon, Radrennen Radregionen - beliebte Regionen für Radtouren und Radsport

Die Königsetappen der Tour de France



Die Tour de France neigt sich langsam dem Ende! Am 6. Juli fand der Grand Depart zur diesjährigen Tour de France in Brüssel statt. Gut drei Wochen lang kämpfen sich die Radprofis wieder quer durch Frankreich. Die Tour ist DAS Radsportevent schlechthin und zieht jährlich tausende Menschen an die Strecke und noch mehr vor die Fernsehgeräte. Während bei der Rundfahrt in der ersten Woche traditionell einige Sprintetappen zum Programm gehören, stehen während der anderen beiden Wochen herausfordernde Bergetappen auf dem Plan. Am bemerkenswertesten sind immer noch die sogenannten Königsetappen über berühmte Gebirgspässe in den Pyrenäen und Alpen. Berge wie der Tourmalet oder Colibier sind dank der Tour zu wahren Pilgerstätten des Radsports geworden. Wenn auch du im Sommer auf den Spuren der Radprofis fahren willst, stellen wir die legendärsten Anstiege der Tour de France vor.

L’Alpe d’Huez

L’Alpe d’Huez ist der Name eines kleinen Wintersportortes in den französischen Alpen. Doch seine Popularität verdankt die Ortschaft der Tour de France. Der legendäre Aufstieg mit seinen 21 charakteristischen Kehren ist zu einem eigenen Monument des Radsports geworden. Spannende Duelle und die einmalige Kulisse mit tausenden Fans am Berg machen die Etappe nach L’Alpe d’Huez so einzigartig. Auf einer Strecke von knapp 14 km müssen die Radfahrer einen Höhenunterschied von über 1000 Meter mit einer durchschnittlichen Steigung von knapp 8 % bewältigen – und das durch einen wahren Hexenkessel! Auf dieser Website gibt es noch mehr Bilder.


Col du Galibier

In der Nähe liegt mit dem Col du Galibier ein weiterer berühmter Anstieg für Radfahrer. Erstmals im Programm der Tour stand der Hochgebirgspass im Jahr 1911. Mit einer Passhöhe von 2642 m bildet der Col Du Galibier auch häufig den höchsten Punkt der Tour. Im Jahr 2011 wurde der Galibier zu seinem 100-jährigen Jubiläum zweimal überquert. Dies machte ihn zu einem beliebten Ziel für Hobbyradfahrer, die bei dem Anstieg an den Kilometersteinen interessante Informationen zum Streckenprofil erhalten.



Col du Tourmalet

Neben den Alpen zählen die Pyrenäen zu den berüchtigtsten Gebirgsketten der Tour de France. Vor allem die Hitze in den Sommermonaten macht den Radfahrern zu schaffen. Der Col du Tourmalet ist der höchste asphaltierte Straßenpass der Pyrenäen. Als erster Hochgebirgspass überhaupt, wurde die Überquerung des Tourmalets bereits 1910 das erste Mal ins Programm der Tour aufgenommen. Auch in diesem Jahr gehörte er wieder zum Programm der Tour. Das gesamte Streckenprofil kannst du hier finden. Man darf gespannt sein, ob sich bereits auf dieser Etappe eine Vorentscheidung um das Gesamtklassement angebahnt hatte. Vorjahressieger Geraint Thomas, der bei Betway mit einer Quote von 4,33 (Stand 24.7.) als Zweitbester gehandelt wird, könnte das Ruder noch rumreißen und an Favorit Thibaut Pinot vorbeiziehen. Betway bietet neben Wetten auf den Gesamtsieg auch täglich Quoten für den Etappensieg an. Auf der Vergleichsplattform Bonus.com zählt es zu den besten Casinos im Juli. Hier gibt es weitere Informationen zu verschiedenen Wettanbietern und Online-Casinos. So kannst du beispielsweise die Willkommensboni vergleichen.

Mount Ventoux

Der Mount Ventoux ist zwar nicht so hoch wie die Pässe in den Alpen und Pyrenäen, allerdings bietet der „Gigant der Provence“ einen der härtesten Anstiege im Programm der Tour de France. Neben der enormen Steigung, die teilweise über 13 % erreicht, sind es die starken Winde auf dem Gipfel, die bei einem Radrennen für Spannung sorgen. Da der „kahle Riese“ in höheren Regionen nur spärlich bewachsen ist, sind die Fahrer Wind und Sonne gnadenlos ausgeliefert. Bei Eurosport erfährst du mehr zur Geschichte des Mount Ventoux. In diesem Jahr gehört der Anstieg allerdings nicht zum Programm der Tour de France.

Das schöne an diesen Monumenten der Tour de France ist, dass alle Gipfel mit Kilometersteinen und Informationen für Hobbyradfahrer versehen sind und man beim Besuch garantiert auf ein paar Radsportler treffen wird.


Radtouren und Radwege Rennrad-Touren und Radtraining Mountainbike Touren und MTB Trails Radsport-Events wie Radtouren, Radmarathon, Radrennen Radregionen - beliebte Regionen für Radtouren und Radsport



© 2019 radtourist.de | Impressum | Über uns | Links | Radwege-Verzeichnis | Kontakt | Werbung | Radtouren | Rennrad | Mountainbike | Radsport Events | Radregionen